Neodym - Magnete

Ein Dauermagnet behält im Gegensatz zu einem Elektromagneten seine magnetischen Eigenschaften dauerhaft, bei Neodym-Magneten mehrere Jahrzehnte lang. Durch Magnetisieung wird die innere Struktur des Stoffes so verändern, dass er selbst ein Magnetfeld in seiner Umgebung erzeugt. Hochenergiemagnete werden aus sogenannten seltenen Erden hergestellt ( http://de.wikipedia.org/wiki/Metalle_der_Seltenen_Erden) NdFeB- oder auch Neodym-Magnete sind die zur Zeit stärksten herstellbaren Dauermagnete, sie sind erst seit Anfang der 1980er Jahre außerhalb von Laboren erhältlich. Die Legierung aus Eisen, Neodym und Bor wird in einem aufwendigen Prozess zu Magneten verschiedenster Bauformen gefertigt. Durch das Sintern (siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Sintern ) ist das Magnetmaterial spröde und zerbrechlich, eine Beschichtung (z.Bsp. Nickel) dient zum einen der Härtung der Oberfläche und zum anderen verhindert es die Oxidation des Neodym. Ein mechanisches Einwirken oder das Zusammenschnappen zweier Magnete kann zu Abplatzungen oder Durchbrechen führen. Eine negative Wirkung auf den menschlichen Organismus ist nicht bekannt.
Seite 1 von 2
Artikel 1 - 15 von 27

14,50 € *
knapper Lagerbestand
0,25 € *
knapper Lagerbestand
2,15 € *
momentan nicht verfügbar
4,15 € *
knapper Lagerbestand
9,99 € *
sofort verfügbar
0,20 € *
sofort verfügbar
1,75 € *
sofort verfügbar
2,95 € *
0,15 € pro 0
sofort verfügbar
7,00 € *
0,14 € pro 0
sofort verfügbar
13,50 € *
0,14 € pro 0
sofort verfügbar
0,22 € *
sofort verfügbar
1,85 € *
sofort verfügbar
3,50 € *
sofort verfügbar
7,50 € *
sofort verfügbar
14,45 € *
sofort verfügbar